28.01.2017 – 40k Foundation – ein Warhammer-Alternativsystem

Heute möchte ich euch mein Regelwerk „40k Foundation“ vorstellen! :)

Space Marine Bild

Was ist „40k Foundation“?
40k Foundation ist ein schnelles und forderndes Tabletopsystem im Warhammer 40.000 Universum. Grundsätzlich basieren die Regeln auf dem Vorbild von GW, da jedoch so viele Regeländerungen notwendig waren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen muss man es als ein neues System betrachten, das dem Geiste des Vorbilds folgt.

Wo liegen Parallelen und Unterschiede zu Warhammer 40.000?
40k Foundation bedient die selben Völker und Fraktionen, wie Warhammer 40.000, daher nutzt 40k Foundation die selbe Miniaturenpalette und Einheitengrößen.
Zudem sind der Grundgedanke von Einheiten- sowie Waffenprofilen, Sonderregeln sowie Armeeorganisation in beiden System ähnlich, wurden jedoch bei 40k Foundation deutlich „entschlackt“.
So wurde beispielsweise der Schaden und Widerstand ersatzlos gestrichen. Stattdessen liegt der Fokus beim Verwunden nun auf dem Vergleich zwischen der Feuerkraft der verwendeten Waffe und der Rüstung, dem Training sowie Terrain des Verteidigers. Wieso? Wenn eine Kugel durch deine Schutzmauern hagelt, deine Rüstung durchschlägt und du nicht mehr ausweichen kannst verwundet sie dich- so einfach ist das. Ein Treffertest für den Angreifer, ein Rettungswurf für den Verteiger. Ende.
Die Anzahl der Würfel bleibt in etwa gleich, eben so die Tödlichlkeit (so dass das Feeling bestehen bleibt), aber aus drei bis vier Schritten zur Ermittlung eines Ferkampfs werden zwei. In einem großen Gefecht bedeutet das einiges an Zeitgewinn und potentieller Fehlerursachenvermeidung (ein tolles Wort :D ).
Natürlich gibt es noch deutlich mehr zu erwähnen, wie z.B. die Ersetzung des „I-go-You-so“-Rundensystems durch ein abwechselndes Aktivierungssystem oder die Abschaffung von Unterschiedlichen Profilen von Einheiten und Fahrzeugen, aber dies soll eine Kurzvorstellung sein und ich gehe stark davon aus, dass ihr in den kommenden Wochen noch öfter von diesem Projekt lesen und so mehr Einblicke erhalten werdet.

http://www.gt-battlezone.de/

Wie kam es dazu, dass ich mir soviel Arbeit mache, obwohl es doch schon hunderte gute Systeme auf dem Markt gibt?
Ganz einfach: ich mochte schon immer Warhammer 40.000. Sowohl der Hintergrund, als auch die Figuren und nicht zuletzt die Regeln haben mich schon seid meiner ersten Begegnung im Grundschulalter angesprochen, aber über die Jahre habe ich neue Systeme kennengelernt und musste erkennen, wie viel Nachholbedarf bei Warhammer besteht.
Viele andere Systeme erschienen mir deutlich flüssiger, ordentlicher oder einfach einsteigerfreundlicher, ohne zuviel an Tiefgang opfern zu müssen.
Daher machte ich mich auf die Suche nach einem System, mit dem ich alternative Warhammerschlachten bestreiten könnte, musste aber schnell feststellen, dass zumindest der kostenlose Markt für Tabletopsysteme absolut nicht das bot was ich mir vorstellte.
Entweder, die Regeln waren zu komplex und auf Skirmisher zugeschnitten, oder sie waren zu weit vom ursprünglich „Warhammer-Gewühl“ entfernt – welches ich unbedingt erhalten wollte.
Aus diesem Grund sammelte ich einfach meine eigenen Wünsche und Ideen und schnell war eine erste Testversion von einem Regelwerk in Arbeit.

Was bietet 40k Foundation bis jetzt?
Aktuell befindet sich das System noch ganz am Anfang. Nachdem ich zwei Systeme für 40k (ein Truppenproil basiertes und ein sehr komplexes) angefangen und wieder verworfen habe, ging ich dazu über die besten Ideen aus beiden zu kombinieren und diese mit den Grundgedanken von Warhammer zu verbinden. Daher orientiere ich mich stark an den alten Warhammer 40.000-Regelwerken.

Bislang ist folgendes in Arbeit:
- Grundregelwerk
(- einheitliche Waffenkammer für alle Völker)
- Space Marine Armeebuch
- Chaos Space Marine Armeebuch
- Ork Armeebuch
- Necron Armeebuch

Necron-Bild

Kann ich die Regeln irgendwo kostenlos einsehen oder offiziell erwerben?
Leider nein. Bislang stellt das Regelwerk eine „only for home using“-Version da und ist daher nicht für die Veröffentlichung gedacht. Zudem befindet es sich auch noch in einem so frühen Stadium, dass es wohl für die wenigsten wirklich lesenswert wäre. ;)
Möglicherweise wird es in Zukunft eine Möglichkeit geben in die Regel reinzulesen, wenn wenigestens das Grundregelwerk im Groben aufgeschrieben ist, aber dazu wird es dann Infos geben, wenn es soweit ist. :)

Edit: Auf Wunsch der Community gibt es zur Zeit auf diesem Blog und\oder dem Warhammer-board.de immer wieder Updates – schaut bitte einfach nach der aktuellsten Veraion in den Beiträgen ;)

Was plane ich mit 40k Fondation bzw. wofür ist es gedacht?
Zunächst möchte ich 40k bei mir selbst wiederbeleben. Durch das Fehlen von Freunden, die an Warhammer interessiert waren ist dieser Bereich des Hobbies leider in den letzten Jahren sehr zurükgegangen. Durch die neuen, schnelleren Regel habe ich aber schon binnen kürzester Zeit zwei Freunde davon überzeugen können mit dem Hobby anzufangen und damit auch bei mir wieder die Motivation geweckt meine alten Armeen zu entstauben und die ein oder andere neue Einheit auszuheben! :)

PS: Eine Box Necronkrieger, sowie Gelände für eine Stadtplatte sind zur Zeit schon daheim und warten nur noch darauf gebaut und bemalt zu werden …