Tabletop

05.11.2017 -Ein neues Projekt

Hallo Leute,

schande über mich, dass es so lange gedauert hat, aber der Blog ist noch längst nicht tot!

Zur Zeit arbeite ich an einigen kleineren Brettspielen und an einer größeren Erweiterung für Warhammer 40.000 mit dem Projektnamen: Deep Strike.

Deep Strike Image

Soviel nur als kurzen Weckruf – in den nächsten Tagen wird es dann endlich wieder richtig mit dem Blog weitergehen. :)

-Euer Day -

04.02.2017 – 40k Foundation – Ein Blick auf die Armeebücher

Heute möchte ich mit euch mal einen ersten Blick auf die Armeebücher werfen. :)

Da das Armeebuch der Chaos Space Marines am weitesten in der Entwicklung ist werde ich dieses als Beispiel verwenden.

CSM BILD

Jedes Armeebuch beginnt zunächst mit den in diesem Buch verwendeten Sonderregeln sowie den besonderen Ausrüstungsgegenständen für die Armee. Hierbei werden nicht nur die Armeespezifischen Sonderregeln, sondern auch die Allgemeinen aufgelistet, damit man alles in einem Buch hat, was man zum Spielen seiner Armee hat und nicht immer in zwei (oder sogar mehr) Büchern am blättern ist.

Anschließend folgt der Armeeorganisatiosteil. Um eine Armee bei 40k Foundation in die Schlacht zu führen wählt ihr euch eine Formation innerhalb eures Armeebuchs (z.B. die Legionen des Khorne, die Word Bearers oder die Night Lords) und findet dabei Pflicht-, Unterstützungs- und Besondere Auswahlen.
Die Pflichtauswahlen stellen das Rückrad deiner Fraktion wieder – meist ein mächtiger Anführer mit einigen Anhängern, die er um sich gescharrt haben.
Die Unterstützungseinheiten sorgen für die Abwechslung in den Armeen, denn nicht jede Formation innerhalb der selben Fraktion kann die selben Unterstützungseinheiten einsetzten und auch die Anzahl unterscheidet sich nach der Verfügbarkeit laut dem Hintergrund (so setzten die Night Lords beispielsweise viele Bikes und Raptoren ein, während die Iron Warriors diese Truppen kaum einsetzten und eher auf schwere Truppen wie Havocs oder Fahrzeuge in die Schlacht führen).
Bei den Besonderenauswahlen handelt es sich um Einheiten, die andere Formationen in der Regel garnicht aufstellen könnnen und eure Formation somit ganz besonders deutlich von anderen unterscheidet. Oft sind diese Einheiten ein Schlüsselelement in der Taktik der Formation oder bieten ideale Ergänzungen.

Um die Stärken und Schwächen der Einheiten beurteilen zu können besteht der nächste Abschnitt des Buches aus der Einheitenübersicht. Hier findet ihr die Einheitenprofile, Bewaffnungen, Punktkosten sowie die alternativen Ausrüstungsgegenstände.
Somit könnt ihr schnell und einfach die Einheiten auswählen, die ihr in eurer Formation einsetzen wollt und die kompletten Punktkosten für eure Armee berechnen.

Den Abschluss des Buches bildet die Waffenübersicht, die genau wie die Sonderregelübersicht alle Waffen zusammenfasst, die in eurer Armee Verwendung finden, so dass ihr nur ein Buch braucht und nicht viel blättern müsst. ;)

Damit ihr euch aber auch ein eigenes Urteil davon bilden könnt, was die Armeebücher bieten gibt es hier …

DAS CHAOS SPACE MARINE ARMEEBUCH ALS KOSTENLOSE PDF-ANSICHT

Über Fehlermedungen, Feedback und natürlich Testspieler freue ich mich sehr und hoffe, dass ihr genauso viel Spaß damit habt, wie wir! :D

PS: Bitte bedenkt, dass diese Version des Armeebuchs noch eine Pre-Alpha-Version darstellt, daher noch einige Einheiten und Regeln fehlen, sowie noch kein richtiges Punktkostenballancing betrieben wurde. Bislang schienen die Punkte grob zu passen und stellen daher eine Orientierung da, aber es benötigt noch mehr Testspiele, um die verschiedenen Armeen genauer anzupassen. ;)

28.01.2017 – 40k Foundation – ein Warhammer-Alternativsystem

Heute möchte ich euch mein Regelwerk „40k Foundation“ vorstellen! :)

Space Marine Bild

Was ist „40k Foundation“?
40k Foundation ist ein schnelles und forderndes Tabletopsystem im Warhammer 40.000 Universum. Grundsätzlich basieren die Regeln auf dem Vorbild von GW, da jedoch so viele Regeländerungen notwendig waren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen muss man es als ein neues System betrachten, das dem Geiste des Vorbilds folgt.

Wo liegen Parallelen und Unterschiede zu Warhammer 40.000?
40k Foundation bedient die selben Völker und Fraktionen, wie Warhammer 40.000, daher nutzt 40k Foundation die selbe Miniaturenpalette und Einheitengrößen.
Zudem sind der Grundgedanke von Einheiten- sowie Waffenprofilen, Sonderregeln sowie Armeeorganisation in beiden System ähnlich, wurden jedoch bei 40k Foundation deutlich „entschlackt“.
So wurde beispielsweise der Schaden und Widerstand ersatzlos gestrichen. Stattdessen liegt der Fokus beim Verwunden nun auf dem Vergleich zwischen der Feuerkraft der verwendeten Waffe und der Rüstung, dem Training sowie Terrain des Verteidigers. Wieso? Wenn eine Kugel durch deine Schutzmauern hagelt, deine Rüstung durchschlägt und du nicht mehr ausweichen kannst verwundet sie dich- so einfach ist das. Ein Treffertest für den Angreifer, ein Rettungswurf für den Verteiger. Ende.
Die Anzahl der Würfel bleibt in etwa gleich, eben so die Tödlichlkeit (so dass das Feeling bestehen bleibt), aber aus drei bis vier Schritten zur Ermittlung eines Ferkampfs werden zwei. In einem großen Gefecht bedeutet das einiges an Zeitgewinn und potentieller Fehlerursachenvermeidung (ein tolles Wort :D ).
Natürlich gibt es noch deutlich mehr zu erwähnen, wie z.B. die Ersetzung des „I-go-You-so“-Rundensystems durch ein abwechselndes Aktivierungssystem oder die Abschaffung von Unterschiedlichen Profilen von Einheiten und Fahrzeugen, aber dies soll eine Kurzvorstellung sein und ich gehe stark davon aus, dass ihr in den kommenden Wochen noch öfter von diesem Projekt lesen und so mehr Einblicke erhalten werdet.

http://www.gt-battlezone.de/

Wie kam es dazu, dass ich mir soviel Arbeit mache, obwohl es doch schon hunderte gute Systeme auf dem Markt gibt?
Ganz einfach: ich mochte schon immer Warhammer 40.000. Sowohl der Hintergrund, als auch die Figuren und nicht zuletzt die Regeln haben mich schon seid meiner ersten Begegnung im Grundschulalter angesprochen, aber über die Jahre habe ich neue Systeme kennengelernt und musste erkennen, wie viel Nachholbedarf bei Warhammer besteht.
Viele andere Systeme erschienen mir deutlich flüssiger, ordentlicher oder einfach einsteigerfreundlicher, ohne zuviel an Tiefgang opfern zu müssen.
Daher machte ich mich auf die Suche nach einem System, mit dem ich alternative Warhammerschlachten bestreiten könnte, musste aber schnell feststellen, dass zumindest der kostenlose Markt für Tabletopsysteme absolut nicht das bot was ich mir vorstellte.
Entweder, die Regeln waren zu komplex und auf Skirmisher zugeschnitten, oder sie waren zu weit vom ursprünglich „Warhammer-Gewühl“ entfernt – welches ich unbedingt erhalten wollte.
Aus diesem Grund sammelte ich einfach meine eigenen Wünsche und Ideen und schnell war eine erste Testversion von einem Regelwerk in Arbeit.

Was bietet 40k Foundation bis jetzt?
Aktuell befindet sich das System noch ganz am Anfang. Nachdem ich zwei Systeme für 40k (ein Truppenproil basiertes und ein sehr komplexes) angefangen und wieder verworfen habe, ging ich dazu über die besten Ideen aus beiden zu kombinieren und diese mit den Grundgedanken von Warhammer zu verbinden. Daher orientiere ich mich stark an den alten Warhammer 40.000-Regelwerken.

Bislang ist folgendes in Arbeit:
- Grundregelwerk
(- einheitliche Waffenkammer für alle Völker)
- Space Marine Armeebuch
- Chaos Space Marine Armeebuch
- Ork Armeebuch
- Necron Armeebuch

Necron-Bild

Kann ich die Regeln irgendwo kostenlos einsehen oder offiziell erwerben?
Leider nein. Bislang stellt das Regelwerk eine „only for home using“-Version da und ist daher nicht für die Veröffentlichung gedacht. Zudem befindet es sich auch noch in einem so frühen Stadium, dass es wohl für die wenigsten wirklich lesenswert wäre. ;)
Möglicherweise wird es in Zukunft eine Möglichkeit geben in die Regel reinzulesen, wenn wenigestens das Grundregelwerk im Groben aufgeschrieben ist, aber dazu wird es dann Infos geben, wenn es soweit ist. :)

Edit: Auf Wunsch der Community gibt es zur Zeit auf diesem Blog und\oder dem Warhammer-board.de immer wieder Updates – schaut bitte einfach nach der aktuellsten Veraion in den Beiträgen ;)

Was plane ich mit 40k Fondation bzw. wofür ist es gedacht?
Zunächst möchte ich 40k bei mir selbst wiederbeleben. Durch das Fehlen von Freunden, die an Warhammer interessiert waren ist dieser Bereich des Hobbies leider in den letzten Jahren sehr zurükgegangen. Durch die neuen, schnelleren Regel habe ich aber schon binnen kürzester Zeit zwei Freunde davon überzeugen können mit dem Hobby anzufangen und damit auch bei mir wieder die Motivation geweckt meine alten Armeen zu entstauben und die ein oder andere neue Einheit auszuheben! :)

PS: Eine Box Necronkrieger, sowie Gelände für eine Stadtplatte sind zur Zeit schon daheim und warten nur noch darauf gebaut und bemalt zu werden …

08.01.2017 – Ein Blick auf meine Tabletopprojekte

Heute möchte ich euch einen Überblick über meine aktuellen Projekte im Tabletopbereich bieten. :)
Ursprünglich sollte das Thema „Was steht auf meinem Hobbytisch?“ lauten, aber mir wurde extrem schnell klar, dass ich unmöglich all meine Projekte auf einen Tisch bekommen würde. :D

Natürlich habe ich nicht nur im Tabletopbereich aktuelle Projekte, aber die anderen Themen werde ich dann bei Zeiten nach und nach „abarbeiten“. ;)
Diese Auflistung hier soll verschiedene Ziele erfüllen. Zunächst möchte ih natürlich einen Einblick darauf geben, was euch in nächster Zeit hier erwartet, zudem dient es mir selbst als Organisationshilfe, da man schnell mal ein Projekt aus den Augen verlieren kann und als letztes und wichtigstes möchte ich euch und mich dazu anspornen weiter an laufenden Projekten zu arbeiten und alte unfertige nohmal auszugraben und endlich zu einem befriedigendem Ende zu verhelfen! :)

    1. 28mm Samurai (für SAGA, WHFB, Bushido, Kensai und mehr)

Saurai-Bild

Sensai-Foto

Samurai1-Foto

Samurai2-Foto

Bislang bestzt die Dammlung aus ca. 50 Zinn- und 75 Plastikmodellen. Davon sind leider bislang nur die Zinnmodelle gebaut und lediglich ein Modell bemalt – diese Baustelle möchte ich in nächster Zeit verstärkt in Angriff nehmen! :)

    2. Kreugars untote Söldnerkompanie (28mm Armee für WHFB, SAGA und mehr)

Untote-Bild

Söldner-Foto

Die untote Söldnerkompanie ist ein Projekt, dass mir super gut gefällt, weil es im Prinzip zwei Projekte vereint, die ich beide schon lange in angriff nehmen wollte: 1. eine untote Armee und 2. (oh wer hätte es gedacht) eine Söldnerarmee aus dem 100-jährigen-Krieg ;)
Bislang besteht die Sammlung aus … ist aber immer mal wieder am wachsen und im Einsatz

    3. Space Orks (für WH40k, Inferno und Warpath)

Ork-Bild

Ork-Foto

Die Space Orks habe ich zu meinen früheren 40k-Zeiten UNGLAUBLICH gern gespielt. Es ging nicht um das Gewinnen, es ging in erster Linie darum, dass die witzigen Effekte der Truppen und Fahrzeuge dermaßen unberechenbar waren, dass bei jeder Schlacht neue lustige Geschichten entstanden.
Momentan ist die Sammlung etwas eingestaubt, da ich nicht mehr aktiv 40k spiele, aber das plane ich zu ändern und daher will ich die Modelle endlich wieder entstauben! :)

Schritt 1: „Überblick verschaffen“ steht also bald an. ;)

    4. Gretchin Rebells (für WH40k, Inferno und Warpath)

Gretchin-Bild

Gretchin-Foto

Bei den Gretchin Rebells ist es schwierig richtige Zahlen zu nennen, weil dieses Projekt aus meiner Orksammlung „herausgewachsen“ ist. Demnach könnte ich im Prinzip noch deutlich mehr kleine grüne Rebellen dazu zählen, die noch nicht bemalt sind, aber vorerst sollte reichen dass ich noch folgendes bemalen will:

1x Wyrdboy (Psyoniker\ Magier)
1x Dok
2x Squirtarmourboy (Gretchin in superschwerer Rüstung)

    5. Yu Jing (für Infinity)

Yu Jing-Bild

Yu Jing-Foto

Bei dieser Armee handelt es sich mehr um ein „Nebenbeiprojekt“, aber trozdem will ich es noch auf jeden Fall fertig bringen. Die Gruppe besteht bislang nur aus dem Yu Jing Starterset (also 6 Modellen) von denen bislang 2 bemalt sind.

    6. 15mm Soviets (für Flames of War und Tanks)

Soviet-Bild

Soviet-Foto

Bei den Soviets handelt es sich um ca. 200 Infanterie- und 5 Panzermodelle. Die Panzer sowie ein Trupp sind fertig bemalt, die restlichen Truppen sind angefangen warten aber noch auf den Wash und die Basierung.

Jeder Hobbiist kennt es: das sind natürlich noch lang nicht all meine Armeen, schon gar nicht all meine Träume von neuen Fraktionen oder Systemen, aber es zeigt worauf man sich grob in Zukunft freuen darf. :)

Liebe Grüße
- Euer Day -

04.01.2017 – Der erste Einsatz meiner Samurai bei SAGA

Heute war es endlich soweit: ich konnte meine neu erstandenen Perry-Samurais endlich auf die Platte führen. Es wurde eine 6 Punkte SAGA-Schlacht gegen die Jomswikinger eines guten Freundes gespielt. Als Szenario wählten wir Heimatland, bei dem der Verteidiger sein Heimatdorf gegen die plündernden Angreifer verteidigen muss.

Leider hat mein Gegner grade erst mit dem Hobby begonnen und ich habe die Modelle erst kurz vor der Schlacht zusammenbauen können, so dass keiner von eine schöne Bemalung vorweisen kann – dies holen wir natürlich in den nächsten Wochen und Monaten nach! ;-)

Lange Rede kurzer Sinn HIER die ersten Bilder der Schlacht:
Aufstellung der Armeen

Hier einige Nahaufnahme meiner Aufstellung:
Von links nach rechts: 6 berittene Veteranen vor meinem berittenen General, ein Schwertmeister, 8 Ashigaru mit Yari (Speere) vor 6 Samurais mit Yumi (Bogen)
Von links nach rechts: 6 berittene Veteranen vor meinem berittenen General, ein Schwertmeister, 8 Ashigaru mit Yari (Speere) vor 6 Samurais mit Yumi (Bogen)

Schwertmeister und Samurai
Schwertmeister und Samurais

Ashigaru und Samuraibogenschützen
Ashigaru und Samuraibogenschützen

General auf Pferd
General auf Pferd

Fehler

Fehler

Zwar nicht in der Schlacht aktiv, aber in der Reserve lauernd…
Ninja-Attentäter
Ninja-Attentäter

Und ein paar Bilder von meinem Gegner:
Fehler

Fehler

Fehler

Liebe Grüße
- Euer Day -